Merrows

Merrows

Was sind Merrows?

Irische Nixen und Wassermänner. Man darf wohl davon ausgehen, dass sie zum Gefolge von Mananaun mac Lir, dem Herren der Meere, gehören. Sie unterscheiden sich nicht so sehr von dem Bild, was wir alle im Kopf haben, wenn man an das Wort „Nixe“ denkt. Von der Hüfte abwärts verfügen sie über einen schillernden Fischschwanz anstelle der Beine. Die Nixen, also die weibliche Variante sollen sehr schön sein, aber auch eitel, denn nur allzugerne putzen sie sich mit Kamm und Spiegel heraus, um möglichst gut auszusehen. Die männliche Variante, der Wassermann hat es nicht so gut getroffen. Er wird als veruhtzelt, entstellt, verfremdet beschrieben und hat zudem auch noch grünliche Haut. Nicht allzu hübsch.
Menschen und Merrows können Bindungen eingehen und sogar heiraten. Warum eine menschliche Frau allerdings einen Wassermann ehelichen sollte, keine Ahnung. Ganz und gar freiwillig lassen sich Nixen und Wassermänner allerdings nicht auf so ein Abenteuer ein, denn sie sind sehr freiheitsliebend. Der Mensch muss also zu einem Trick greifen. Nixen und Wassermänner besitzen verzauberte gefiederte Kappen, mit deren Hilfe sie sich unter Wasser fortbewegen. Wenn es einem Menschen gelingt, diese Kappe zu stehlen, so wird die Nixe oder der Wassermann einwilligen zu bleiben. Allerdings werden sie stets darauf hoffen, die Kappe zurückzuerobern, um endlich wieder frei sein zu können.
In meinem Dreiteiler (coming soon) habe ich die Merrows nicht eingebaut, habe das aber in Teil 4 vor. Da passen sie nämlich besser hin.

(Emick, J., S. 170, 171 (2018, 2021). Das Buch der Keltischen Mythen. Von Göttern, Kriegern, Feen und Druiden. Anaconda Verlag. München.).

Zurück zur Startseite


Bild: Pixabay | © PD

Das könnte dich auch interessieren …

Eine Antwort

  1. Israel lady sagt:

    You need to be a part of a contest for one of the best blogs on the net. I will highly recommend this blog!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.